Hinterm Horizont Aktion Image

HINTERM HORIZONT - Musical

Ein Live-Erlebnis mit großem Aufwand

Hinterm Horizont Image03

Seit seiner Weltpremiere am 13. Januar 2011 im Berliner Stage Theater am Potsdamer Platz ist das Musical HINTERM HORIZONT von Udo Lindenberg zu einem Kultereignis und Zuschauermagneten der Hauptstadt geworden. Die berührende Liebesgeschichte über das durch die Mauer getrennte Paar zeigt mit berauschender Musik und hemmungsloser Offenheit ein Stück deutsch-deutscher Geschichte.

Die bewegende Story über das ostdeutsche Mädchen Jessy und ihre große Liebe aus dem Westen Deutschlands, Udo, zieht aufgrund des hohen kulturellen Erlebnisfaktors auch viele junge Menschen, ganze Schulklassen mit ihren Lehrern sowie Familien an.

Ein bewegendes Musical

auch für Jugendliche, Familien und Schulgruppen

Das Skript zu dem Musical HINTERM HORIZONT mit der berührenden und berauschenden Musik des großen deutschen Rockstars Udo Lindenberg schrieb der erfolgreiche Bestsellerautor Thomas Brussig („Sonnenallee“). Brussig setzte Lindenbergs Musical-Idee herausragend um und schuf den Grundstein für eine live erlebbare, mitreißende und emotionale Geschichte mit zeitgeschichtlichem und pädagogischem Wert. Der Erfolgsautor Thomas Brussig betonte gegenüber Journalisten, dass er HINTERM HORIZONT für ein Musical halte, dass gemeinsame kulturelle Aktivitäten von Familien, Lehrern und Schulen fördere. Wer als Pädagoge mit seinen Schülerinnen und Schülern derartige kulturelle Gemeinschaftserlebnisse möglich mache, könne sich als „coolster Lehrer der Schule“ fühlen, wie Brussig im Interview sagte.

Ein Musical mit Botschaften

Unterhaltung und Geschichte

Das Berlin-Musical HINTERM HORIZONT ist für Touristen, Familien und Jugendliche aus ganz Deutschland ein Mega-Erlebnis, das den zahlreichen Besuchern auf sehr unterhaltsame Weise ein wichtiges Stück deutscher Geschichte und somit Bildung vermittelt. Die deutsche Rocklegende Udo Lindenberg bezeichnete die vielen PR-Aktionen rund um das Musical HINTERM HORIZONT als eine „große Bildungsoffensive“. Das Musical transportiere auf dem Weg hochemotionaler und berauschender Unterhaltung wichtige Botschaften: „Wir wollen den jungen Leuten von damals erzählen“, sagt Udo Lindenberg und bezieht sich auf die Zeit der deutschen Teilung. Lindenberg hat diese Zeit persönlich und sehr intensiv miterlebt und sich in den letzten Jahrzehnten immer wieder kreativ und mit nachhaltigem Erfolg in seinem künstlerischen Schaffen mit dieser Wunde in der deutschen Geschichte auseinandergesetzt. Und so ist das Musical HINTERM HORIZONT auch eine Aufarbeitung seiner eigenen Geschichte. Dem kurz nach Kriegsende geborenen Udo war die deutsche Teilung schon immer ein Dorn im Auge gewesen, und das wusste er auch lautstark in seinen Songs auszudrücken. Sein eigener Unmut angesichts der Situation und eine stetig wachsende Fangemeinde auf der anderen Seite der Mauer ließen in ihm den Wunsch nach einem Konzert in der DDR wachsen. Der Panikrocker stellte wiederholt Anträge auf Genehmigung einer DDR-Tournee, die jedoch konsequent abgelehnt wurden. In „Sonderzug nach Pankow“ richtet er sich als gezielte Provokation direkt an Erich „Honey“ Honecker. 1983 darf Lindenberg schließlich vier seiner Songs auf dem FDJ-Friedenskonzert zum Besten geben – bis heute ein denkwürdiger Auftritt.

Ein Live-Erlebnis mit großem Aufwand

Opulente Show mit erstklassigen Darstellern

Udo Lindenberg hat für sein Musical HINTERM HORIZONT auch neue Hits komponiert, die von eineminternationalen Spitzenensemble live performt werden und im Laufe der Aufführungsserie eine große Fangemeinde gefunden haben. Neben Songs wie „Mädchen aus Ostberlin“, „Hinterm Horizont geht’s weiter“, „Bis ans Ende der Welt“ und „Moskau“ gibt es natürlich auch klassische Udo Lindenberg-Hits wie „Alles klar auf der Andrea Doria“ und „Ich lieb dich überhaupt nicht mehr“ zu erleben. Extra für Hamburg sind zudem noch drei neue Songs dazugekommen: „Durch die schweren Zeiten“, „Einer muss den Job ja machen“ und natürlich „Reeperbahn“ passend zum Aufführungsort in der Hansestadt. Der Veranstalter Stage Entertainment Germany hat für das Mega-Musical keinen Aufwand gescheut: Weit über 480 Kostüme werden allabendlich in der opulenten Show getragen und hinter der Bühne von den Darstellern gewechselt. In der Originalbesetzung spielte Serkan Kaya die Figur Udo, Josephin Busch gab die junge Jessy und Aline Staskowiak verkörperte die alte Jessy. Die Regie bei dem dynamisch und mitreißend inszenierten Musical-Hit besorgte der bekannte TV-Regisseur Ulrich Waller.

HINTERM HORIZONT - Musical
Nach oben