disneys-musical-tarzan-ohne-aktionsimage

Disneys Musical TARZAN® - Die Charaktere

Die Charaktere des Dschungel-Musicals

Disneys Musical TARZAN®
Tarzan

Tarzan ist noch ein Baby, als er mit seinen Eltern nach einem Schiffsunglück an der afrikanischen Küste strandet. Mutter und Vater werden kurz darauf von einem Leoparden getötet, das Gorillaweibchen Kala nimmt daraufhin das Menschenkind unter ihre Fittiche. Inmitten einer großen Gorillafamilie wächst Tarzan, wie er von den Affen genannt wird, zu einem aufgeweckten Burschen heran, immer etwas misstrauisch beäugt vom Familienoberhaupt Kerchak. Jahre später ist aus Tarzan ein stattlicher, mutiger und kräftiger junger Mann geworden, der sich wie seine Affenbrüder und -schwestern an Lianen von Ast zu Ast schwingt. Erst als eine Expedition unter der Leitung von Professor Porter in den Dschungel eindringt, wird Tarzan seine tatsächliche Herkunft bewusst, denn nun verliebt er sich unsterblich in Jane, die Tochter des Professors. Sie ist es, die Tarzan die Sprache der Menschen beibringt und bis dahin ungekannte Gefühle in ihm weckt. Tarzan wandelt auf den Spuren seiner Vergangenheit und ist schließlich bereit, den Dschungel zu verlassen. Doch als sein Ziehvater Kerchak beim Kampf mit dem Schurken Clayton ums Leben kommt, besinnt er sich auf seine Verantwortung. Er ist zwar ein Mensch und kein Affe, und die Affen mögen keine Menschen sein, aber sie sind seine echte und wahre Familie. Tarzan bleibt und wird zum Oberhaupt des Clans.

Jane

Jane ist die Tochter von Professor Porter, der im afrikanischen Dschungel die Menschenaffen erforschen will. Wie ihr Vater ist Jane neugierig und hungrig nach Wissen, wobei ihre Begeisterung vor allem der Pflanzenwelt gilt. Mit offenen Augen wandert sie durch den Dschungel und kann sich gar nicht sattsehen an den Wundern, die dieser zu bieten hat. Doch vor lauter Begeisterung wird Jane unvorsichtig, so dass Tarzan sie schließlich aus dem Netz einer Riesenspinne retten muss. Vor diesem ungewöhnlichen Mann im Lendenschurz hat die mutige Jane keine Angst, im Gegenteil, die Forscherin in ihr ist hellauf begeistert und kennt auch keine Berührungsängste, als Tarzan ihr seine Affenfamilie vorstellt. Jane macht es sich zur Aufgabe, dem Dschungelbewohner die menschliche Sprache beizubringen – und verliebt sich schließlich in ihn. Sie beschließt, Tarzan mit zurück in die Zivilisation zu nehmen, damit er dort unter seinesgleichen sein Leben mit ihr verbringen kann – und Tarzan will mit ihr gehen. Doch als sein Ziehvater Kerchak von dem Schurken Clayton getötet wird und der ihn auf dem Sterbebett zum Anführer der Affenfamilie macht, entscheidet er sich um: Sein Platz ist im Dschungel. Jane ist hin- und hergerissen, vor ihr liegt die größte Entscheidung ihres Lebens. Sie kann nur eines haben, ein Leben mit ihrem geliebten Tarzan in der Wildnis oder ein Leben ohne ihn in der Welt, die sie kennt. Als das Schiff ablegen will, bestärkt ihr Vater sie in ihrer Entscheidung, die sie eigentlich schon getroffen hat. Jane folgt ihrem Herzen und bleibt bei Tarzan und den Affen im Urwald.

Kala

Kala ist die Frau von Gorillachef Kerchak und damit das weibliche Oberhaupt des Affenclans. Während ihr Mann oft ruppig und abweisend erscheint, hat sie ein großes Herz und ist voller Liebe für ihre Mitaffen – und auch für das Menschenkind Tarzan, das sie eines Tages völlig alleingelassen im Dschungel findet. Kerchak ist von seinem neuen Ziehsohn zunächst nicht begeistert, da er mit Menschen keine besonders guten Erfahrungen gemacht hat, aber die emanzipierte Kala setzt sich gegen ihn durch und zieht Tarzan groß, als wäre er ihr eigenes Kind. Auch als Kerchak Tarzan verstößt, hält sie weiter zu ihm, denn sie ist Ehefrau und Mutter aus Leidenschaft. Kala liebt ihren Mann, aber sie liebt auch Tarzan, und sie ist nicht bereit, einen von beiden aufzugeben.

Kerchak

Kerchak ist das Oberhaupt der Gorilla-Familie, in deren Mitte Tarzan aufwächst. Seinen menschlichen Ziehsohn beäugt Kerchak zwar durchaus liebevoll, aber auch sehr kritisch, denn mit den Menschen hat er schlechte Erfahrungen gemacht und kann sie eigentlich wenig leiden. Als sich Tarzan als Junge einen Speer bastelt, um besser Früchte pflücken zu können, sieht Kerchak seine Befürchtungen bestätigt. Schließlich könnte solch ein Speer auch als Waffe eingesetzt werden. Und wer sagt, dass Tarzan dies nicht eines Tages tun wird, am Ende sogar noch gegen seine eigenen Affenbrüder und -schwestern? Aus Verantwortung gegenüber seiner Sippe beschließt Kerchak, Tarzan aus der Familie zu verbannen. Dies führt zu scharfen Konflikten mit seiner Frau Kala, aber Kerchak bleibt zunächst stur, sein Pflichtbewusstsein ist stärker als die Sehnsucht nach Harmonie in seiner Familie. Erst als Tarzan den Leoparden, den gefährlichsten Zeitgenossen des Dschungels, im Kampf besiegen kann und damit die Affenfamilie von einer Bedrohung befreit, sieht Kerchak ein, dass er sich in Tarzan getäuscht hat. Als er von einer Kugel aus dem Gewehr des Schurken Clayton tödlich getroffen wird, macht er Tarzan zum Anführer der Gorillafamilie.

Professor Porter

Professor Porter ist ein zerstreuter Wissenschaftler, aber ein Mann von starkem Charakter und mit einem großen Herzen. Er besucht den afrikanischen Dschungel einzig und allein um der Forschung Willen, jegliche kommerziellen Ziele sind ihm fremd. Porter will studieren und ist begeistert, als Tarzan ihm seine Affenfamilie vorstellen möchte. Dies führt zu Konflikten mit seinem Mitarbeiter Clayton, der eigentlich für die Sicherheit der Expedition sorgen soll, jedoch gerne ein paar Affen fangen und mit nach Hause nehmen möchte, um sie dort an einen Zoo zu verkaufen. Das kann und will der Professor nicht akzeptieren. Am Ende stellt Porter die Liebe zu seiner Tochter auf fast übermenschliche Art und Weise unter Beweis: Er redet ihr zu, im Dschungel zu bleiben, damit sie hier mit Tarzan glücklich werden kann.

Terk

Terk ist Tarzans bester Kumpel seit Kindertagen. Wie sein menschlicher Bruder hat er ziemlich viele Flausen im Kopf und treibt ständig seine Späße. Im Musical kommt dem Charakter Terk weiter keine Aufgabe zu, als für einige Lacher im Publikum zu sorgen.

Clayton

Clayton ist der Buhmann, der Schurke, der Mistkerl, ein brutaler Grobian, der nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht und mit dem Gewehr schnell bei der Hand ist. Dabei hält er sich für unwiderstehlich und macht sogar Jane, der Tochter seines Auftraggebers Professor Porter, Avancen. Eigentlich ist Clayton für die Sicherheit von Porters Expedition zuständig, doch in der Zeit im Dschungel reift in ihm der Plan, einige Affen zu fangen und zu Hause an einen Zoo zu verkaufen. Der Konflikt zwischen Clayton auf der einen und Tarzan, Jane und Professor Porter auf der anderen Seite findet seinen Höhepunkt in einer folgenschweren Auseinandersetzung, in deren Verlauf Tarzans Ziehvater Kerchak von einer Kugel aus Claytons Gewehr getötet wird. Der Charakter des Clayton kennt keine Höhen und Tiefen, er ist einfach nur schlecht. Dafür verdient er sich in der Regel beim finalen Applaus einige herzhafte Buhrufe aus dem Publikum. Wie sich das für einen echten Schurken eben gehört.

Disneys Musical TARZAN® - Die Charaktere
Nach oben